Verband fordert effizientere Bewilligungsverfahren für Wiener Apartmentvermieter

In Bezug auf den kürzlichen Bericht im Standard über die Verzögerungen bei der Ausstellung von Airbnb-Bewilligungen in Wien möchte der Verband der Apartmentvermieter darauf hinweisen, dass seitens des Verbandes erhebliche Bemühungen unternommen wurden, um mit der Baupolizei MA 37 zusammenzuarbeiten und gemeinsame Lösungen zu entwickeln. Diese Versuche umfassen mehrfache Angebote zur Zusammenarbeit, um die Umsetzung der neuen Bestimmungen so effizient und gerecht wie möglich zu gestalten.

Der Verband der Apartmentvermieter möchte weiterhin darauf hinweisen, dass bereits vor der Änderung der Wiener Bauordnung die Wichtigkeit der Akzeptanz der WEG-Verträge (Wohnungseigentumsgemeinschaft) betont wurde. Diese Akzeptanz beinhaltete die Zustimmungserklärung aller Miteigentümer, eine Maßnahme, die von zuständigen Politikern unterstützt wurde.

Trotz dieser Vorbereitungen verlangt das Magistrat nun erneut die Unterschriften jedes Miteigentümers für die Bewilligungen. Dieses zusätzliche Erfordernis kompliziert und verzögert den Bewilligungsprozess unnötig. Wir fordern eine Überarbeitung dieses Verfahrens, um die administrativen Hürden zu minimieren und die Effizienz zu steigern.

Leider mussten wir feststellen, dass unsere Vorschläge und Angebote zur Kooperation von der Behörde wiederholt abgelehnt wurden. Dies hat nicht nur zu einer Verzögerung im Bewilligungsprozess geführt, sondern stellt auch eine verpasste Chance dar, um einen reibungslosen Übergang für alle Beteiligten sicherzustellen.

Der Verband ist weiterhin bereit, konstruktiv mit den städtischen Behörden zusammenzuarbeiten, um eine faire Lösung für alle Wiener und Wienerinnen zu finden, die von den neuen Regelungen betroffen sind. Wir appellieren an die Stadtverwaltung, unsere Expertise und unser Engagement für eine praktikable Wohnpolitik zu nutzen.

Für weitere Informationen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Verbandsvertretung.

Kontakt:

Verband der Apartmentvermieter
Arsenalstraße 8/1308
1100 Wien
Österreich 
mail@vdav.at


Kommentare

Eine Antwort zu „Verband fordert effizientere Bewilligungsverfahren für Wiener Apartmentvermieter“

  1. Avatar von Eva Martinek
    Eva Martinek

    Gibt es in dem Gesetzesentwurf irgendetwas, das eine erneute Befragung der Eigentümergemeinschaft notwendig macht oder ist das reine Auslegungssache des Magistrats?
    Eine andere Frage ist auch warum die Eigentümer nachweisen sollen ob mehr als 50% der Wohneinheiten in einem Haus kurzzeitvermietet sind wenn die Stadt Wien doch die Unterlagen aufgrund von Ortstaxenzahlungen und Bekanntgabe der Betten eigentlich hat.
    Geht ihr da gerichtlich dagegen vor?
    Und wie kann ich euch im Fall des Falles beitreten?
    Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert